IV. Kunst-Kaufhaus

Vom 27.06. - 04.07.2014 stellen 33 Künstler ihre Werke in der Halle Altes Rathaus Schweinfurt aus.
Zur Eröffnung spielt am 27.06. um 19.00 Uhr Gypsy-Jazz-Combo COOPerative Swing.

Öffnungszeiten: (Freier Eintritt)

Montag - Freitag: 14.00 - 19.00 Uhr
Samstag und Sonntag: 11.00 - 17.00 Uhr

 

Sandro Padoan

Der in Schweinfurt geborene Fotograf präsentiert seine mittlerweile international anerkannten sphärischen Panoramen, welche auch als Kugelpanoramen bezeichnet werden. Im Kunst-Kaufhaus ist daher u.a. sein erstes Werk der Martin-Luther-Platz zu sehen. Diese Aufnahmetechnik ist mehr als ein 360° zylindrisches Panorama, vielmehr könnte hiermit ein Globus maßstabsgetreu überzogen werden. Darüber hinaus ist es möglich Objekte plastisch darzustellen. Das Acrylglas sorgt zusätzlich für einen erstaunlichen Tiefeneffekt, wobei die feinen Details besonders zur Geltung kommen. Alle Exponate wurden mit einer Aluminiumaufhängung auf der Rückseite verstärkt und sind gewissermaßen Unikate. Wie ein richtiger Planet durchlebt jedes sphärische Panorama leichte Veränderungen. Die Serie beinhaltet rund 60 Aufnahmen über Schweinfurt und wurde ohne Stativ erstellt.

 

Über die Aufnahmetechnik

Jedes sphärische Panorama besteht aus 34 Einzelbildern und beinhaltet u.a. senkrechte Boden- und Himmelsablichtungen. Ist eine Aufnahme davon verschoben oder unscharf ist das komplette Panorama unbrauchbar. Daher sind fast immer mehrere Versuche notwendig um ein akzeptables Endergebnis zu erzielen. Bei leicht fünf Versuchen sind es bereits 170 Aufnahmen, welche alleine vor Ort eine nicht unerhebliche Zeit in Anspruch nehmen. Fotografen kennen generell das Problem, wenn die Sonne richtig steht, ist das Motiv oft versperrt. Bei Sphärenaufnahmen ist das weit komplexer. Trotz sorgfältiger Vorbereitung muss der Aufnahmeort meistens mehrfach aufgesucht werden. Es ist sehr schwer geeignete Aufnahmeorte zu finden. Benötigt wird eine freie Fläche mit nicht all zu hohen Objekten darum. Da sonst der Planet zu klein bzw. ein Stück darum abgeschnitten wird. Der Aufnahmeort muss nicht zwangläufig mittig erfolgen, vielmehr muss der Höhenunterschied ausgeglichen werden, da sonst eine Seite größer als die andere ist. Ebenfalls ist es sehr kompliziert und aufwendig zu fotografieren. Für das Silvana wurde z.B. eine Genehmigung benötigt. Nach intensiver Vorbereitung mit Wettervorhersage und Sonnenstandsberechnung war das Wetter bei der Aufnahme so schlecht, dass sich die Außenbeleuchtung vom Silvana automatisch einschaltete. Obendrein hat es das Regnen angefangen. Die Aufnahme wurde mit einer zwei Meter Leiter auf dem 10-Meter-Sprungturm durchgeführt. Die Nachbearbeitung je sphärisches Panorama kann mehrere Tage für das Zusammensetzen der Einzelbilder beanspruchen. Einige Aufnahmen, besonders Geländer und Linien müssen von Hand fotorealistisch nachgezeichnet werden. Bei der Aufnahme vom Wetterschutzhäuschen im Höllental (siehe Katalog, welcher auch zum Kauf erhältlich ist), wurde zusätzlich zum Sonnenstand eine Regenfront vorausberechnet.

 

Diese Ausstellung, verbindet die Exponate mit der virtuellen Realität.

In einer virtuellen Sphäre können die Ausstellungsstücke mit den Ursprungsaufnahmen interaktiv und dreidimensional betrachten werden. Dies kann mittels Smartphone/Tablet vor Ort sowie am Computer Zuhause erfolgen. Benötigt wird eine Internetverbindung und Zugriff auf Google Maps. Durch Anklicken der unten aufgeführten Werke gelangen Sie in die virtuelle Sphäre. Am Computer können Sie mit gedrückter Maustaste den Blickwinkel und mit dem Mausrad die Vergrößerung einstellen. Per Smartphone/Tablet mit eingebautem Gyroskop können Sie sich sogar durch Schwenken frei im Raum bewegen.

 

Die Exponate

50 x 50 cm, Acrylglas
 

"Die Reform"  Martin-Luther-Platz, Schweinfurt
"Die Reform" Martin-Luther-Platz, Schweinfurt

 

"Der Marktplatz" Schweinfurt
"Der Marktplatz" Schweinfurt

 

"Der Rohstoffasteroid" Kieswerk, Grafenreinfeld
"Der Rohstoffasteroid" Kieswerk, Grafenreinfeld

 

"Highway to Hell" Silvana, Schweinfurt
"Stairway to Heaven" Silvana, Schweinfurt

 

"Der Springbrunnen" Wehranlage, Schweinfurt
"Der Springbrunnen" Wehranlage, Schweinfurt
 

 Durch

Die Ausstellung

Kontakt

Kunstportal Schweinfurt Postfach 12 56
97402 Schweinfurt
Telefon: (0 97 21) 93 08 20 info@kunstportal-schweinfurt.de